Bürgerdialoge: Europas Grenzen


Foto: EUD / Nasa

Die Europäische Union überwindet traditionell nationale Grenzen. Sie garantiert Grundfreiheiten – vom unbeschränkten Warenverkehr bis zum Reisen ohne Passkontrolle. In der Flüchtlingskrise stehen die europäischen Errungenschaften auf dem Prüfstand. Die Europa-Union Deutschland lädt Bürger, Politiker und Experten ein, die Entwicklungen persönlich und online zu diskutieren...


Ein Beitrag von Moderation Bürgerdialoge Europa-Union Deutschland

EINFÜHRUNG

Ohne eine einzige Passkontrolle konnten Menschen seit Jahrzehnten von Finnland bis Portugal fahren. Die meisten EU-Staaten haben sich mit dem Schengener Übereinkommen dazu verpflichtet, ihre Grenzen zu öffnen. Doch seit 2015 gibt es wieder Warteschlangen an einigen Binnengrenzen der EU, beispielsweise zwischen Österreich und Deutschland. Personenkontrollen werden durchgeführt. Auch der freie Verkehr von Waren ist nicht mehr überall gegeben.

Hintergrund ist die verstärkte Flucht nach Europa. Die EU-Länder diskutieren, wie mit der Migration umzugehen ist. Wie kontrolliert die EU künftig ihre Binnen- und Außengrenzen? Welche Verantwortung übernehmen die EU-Staaten für Geflüchtete und nach welchen Regeln? Was bedeuten uns unsere europäischen Freiheiten und Werte und wieviel Kontrolle ist notwendig? Stößt am Ende das Europäische Projekt selbst an seine Grenzen? Die Bürgerdialoge “Europas Grenzen: Wir müssen reden!” gehen diesen Fragen auf den Grund. Überparteilich und unabhängig, im persönlichen Gespräch vor Ort und online hier auf Publixphere.net.

Sie sind eingeladen, sich gemeinsam zu informieren und zu diskutieren. Besuchen Sie unsere Bürgerdialoge vor Ort und bringen Sie Ihre Fragen und Standpunkte in die laufenden Online-Diskussionen ein...


ÜBER UNS

Die Europa-Union Deutschland e.V. ist die größte überparteiliche und unabhängige Bürgerbewegung für Europa in Deutschland. Als Mittlerin zwischen Bürgern und Institutionen auf allen Ebenen der europäischen Politik engagieren wir uns für ein "Europa der Bürger". Das Format der Bürgerdialoge hat die Europa-Union Deutschland bereits beim strittigen Thema TTIP erfolgreich etabliert...

[mehr anzeigen]
Vor Ort hatten rund 2.000 Bürger in 12 deutschen Städten an den Diskussionen zum geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) teil. Hier auf Publixphere.net brachten Interessierte zahlreiche Fragen und Argumente in die gemeinsame Debatte ein.

Kooperationspartner

Zahlreiche Partner unterstützen die Bürgerdialoge zu Europas Grenzen. Darunter:

  • Auswärtiges Amt

  • Bundesamt für Migration

  • Bundesministerium des Innern

  • Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

  • Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

  • Deutscher Beamtenbund (dbb)

  • Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

  • Europäische Bewegung Deutschland

  • Europäische Kommission

  • Friedrich Naumann Stiftung Für die Freiheit

  • Institut für Europäische Politik (IEP)

  • Konrad Adenauer Stiftung

  • Polizeigewerkschaft im dbb (DPolG)

  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

  • Verband deutscher Maschinen- und Anlagebau (VDMA)

Für die Online-Debatte nutzen wir die nicht-kommerzielle Diskussionsplattform Publixphere.net. [weniger anzeigen]


BÜRGERDIALOGE VOR ORT

In sechs deutschen Städte luden die Europa-Union und ihre Partner Sie 2016 ein, persönlich mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft über Europas Grenzen zu diskutieren. In 2017 werden weitere Veranstaltungen folgen, dann mit einem anderen Themenschwerpunkt. Weitere Informationen dazu finden Sie dann auf der Webseite der Bürgerdialoge: www.eud-buergerdialoge.de


BÜRGERDIALOGE ONLINE

Sie wollen sich online mit Fragen, Ideen, Thesen und Positionen in den Bürgerdialog einbringen? Für Ihre Kommentare stehen mehrere Foren offen ...


  • Foren zu den Bürgerdialogen vor Ort

Alle Bürgerdialoge vor Ort begleiten wir mit einem eigenen Online-Forum. Hier können Sie kommentieren, welche Aspekte des Themas Ihnen auch im regionalen Kontext wichtig sind. Auch wird online Platz sein, um die Fragen zu vertiefen, die vor Ort von besonders großem Interesse waren. Hier geht es zu den Foren...


  • Allgemeine Foren zu Europas Grenzen

Das Team des Bürgerdialogs stellt grundsätzliche Fragen rund ums Thema online zur Diskussion. Auch bitten wir Akteure aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft um ihre Standpunkte. Die bisherigen Foren finden Sie hier...


AUF PUBLIXPHERE DISKUTIEREN: WIE FUNKTIONIERT'S?

Falls Publixphere neu für Sie ist – Publixphere.net ist eine gemeinnützige Plattform zum Austausch über Politisches. Bürger und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren hier zu zahlreichen Fragen.

Die natürlich kostenfreie Registrierung mittels E-Mail-Adresse finden Sie hier. Bitte beachten Sie die Regeln für einen sachlichen, fairen und angenehmen Online-Austausch (Netiquette).